Atementspannung mit Anleitungstext

Atementspannungsübung Symbolbild

​Atem​entspannung mit Anleitungstext


Überbeansprucht? Gestresst? Genervt? Hier findest du einen einfachen Anleitungstext für eine kurze, aber intensive Atementspannung. ​Viele Menschen ​können kaum glauben, wie leicht man sich doch mit so einer einfachen, kurzen Atemübung entspannen kann!

Mit Hilfe des Atems kannst du dich wunderbar leicht entspannen. Dies ist eine Fähigkeit unseres Körpers, die gar nicht hoch genug geschätzt werden kann. Leider wird allzu häufig übersehen, wir wie einfach es doch ist sein kann sich, mit ein paar tiefen Atemzügen zu beruhigen und zu entspannen. Und zwar ist es deshalb so einfach, weil unser Atem mit Anspannung und Entspannung funktioniert. Bei jedem einzelnen Atemzug spannen sich bestimmt Muskeln unseres Körpers zunächst an, um danach wieder zu entspannen. Beim Ausatmen müssen die Muskeln ihre Spannung abgeben. Wir müssen loslassen und tun dies auch ganz selbstverständlich und unbewusst. Bei jedem einzelnen der ungefähr 25000 Atemzüge, die wir als Erwachsene pro Tag machen.

Probiere es doch jetzt gleich einmal aus! Du kannst diese Übung jederzeit und überall ​ausführen. Schließlich atmest du ja auch so jederzeit und überall!

Entspannung beim Ausatmen

Du brauchst für diese Atementspannungsübung keinerlei Hilfsmittel. ​Genau wie bei der Atemmeditation brauchst du auch keinen Meditationssessel oder andere Hilfsmittel. Ort und Zeitpunkt sind auch egal, die Umstände spielen keine Rolle. Du brauchst einfach nur dich selbst und zwei oder drei Minuten Zeit.

Natürlich kann die Entspannung noch viel intensiver werden, du dir eine Viertelstunde ungestörter Auszeit nehmen kannst. Vielen Menschen hilft auch angenehme Musik beim Entspannen. Aber all das ist im Grunde ist nicht notwendig.

Vielleicht kannst du dich erinnern wie du kürzlich ganz spontan einen tiefen Atemzug getan hast? In Verbindung mit einem Seufzer, Stöhnen zum Beispiel. Oder als du etwas Schweres getragen und es dann abgesetzt hast?

So ein „Uff...“, ein „Puuh…“ oder „Aaah…“, du weißt ​sicher, was ich meine?

Genau das kannst du jetzt einmal ganz bewusst und gezielt ​tun: einatmen… und beim Ausatmen so ein kleines Geräusch. Gerade so, als würdest du gerade etwas Schweres absetzen.

Wenn du das tust, wirst du eine kleine Entspannung in deinem Körper spüren. Vielleicht zunächst nur ein ganz kleines Bisschen.

​Den Körper wahrnehmen

Hol doch jetzt noch einmal ganz konzentriert und aufmerksam tief Luft. Halte die Luft einen Augenblick und lass sie dann mit einem tiefen Ausatmen wieder ausströmen. Und spüre nach, während bis zum nächsten Einatmen wieder so eine kleine Pause entsteht.

Und gleich noch einmal. Einatmen… und wieder ausatmen… Und bleib mit deinen Gedanken für diesen Moment nur beim Atmen. Wenn du nun ein paarmal Mal tief ein- und ausgeatmet hast, dann spüre noch einmal in deinen Körper hinein. Achte darauf, wo du die Entspannung bereits spüren kannst. Möglicherweise ist das erst einmal gar nicht so einfach. Kann sein, es braucht ein bisschen Übung, bis du sehr rasch und tief entspannen kannst.

Konzentriere dich für diesen Moment darauf, einen tiefen Atemzug zu nehmen. Spüre dabei deinen Körper. Halte für einen kurzen Moment die Luft an. Und atme dann ganz langsam wieder aus. Stell dir dabei vor, wie beim Einatmen frische Energie in deinen Körper strömt. Und wie sich beim Ausatmen Entspannung in dir ausbreitet. Du musst gar nichts dafür tun. Es geschieht ganz von selber. Denn so funktioniert unser Atem.

  • ​​Nimm ganz bewusst eine tiefen Atemzug und ​spüre, wie dein Brustkorb sich weitet.
  • ​Mache mit gefüllten Lungen eine ​kurze Pause und halte den Atem für einen Moment an.
  • ​Lass die Luf aus deine Lungen entweichen und nimm wahr, wie ​sich alles entspannt. 
  • ​Lass nach dem Ausatmen wieder einen Moment verstreichen, indem du einfach nur nachspürst.

​Gutes Gelingen und viel Spaß mit dieser kleinen Atementspannung!

​​​Tipp: ​ Diese kleine Atementspannungsübung hilft dir ​in allen Situationen mit Anspannung und Stress. Du wirst aber etwas üben müssen, damit du im "Ernstfall" auch daran denkst!

Zusammenfassung

In diesem Artikel ​konntest du sehen, wie einfach Atementspannung funktioniert. Du hast einen Anleitungstext für eine kurze Übung, die bei Zuständen von Stress und Anspannung sehr hilfreich sein kann.

Trainingsmaske: was bringt eine Atemmaske beim Sport?
Die Atemtrainingsmaske für SportlerWiderstandsatmung mit Trainingsmaske zur Steigerung der Leistungsfähigkeit? Es kostet ein wenig Überwindung, im Studio eine Maske auf[...]
Atemtrainer Triball / Triflow
Atemtrainer Triball oder TriflowMit dem Triflow Atemtrainer, auch Atemtrainer Triball genannt, kannst du auf einfache Weise deine Atemkraft trainieren. Atmen[...]
Sauerstoffgeräte mobil
​​​Mobile Sauerstoffgeräte: Atemluft für unterwegs"Ich brauche frische Luft." So sagen wir manchmal, wenn wir ein Atemdefizit verspüren. Was wir physiologisch[...]
Atementspannung mit Anleitungstext
​Atem​entspannung mit AnleitungstextÜberbeansprucht? Gestresst? Genervt? Hier findest du einen einfachen Anleitungstext für eine kurze, aber intensive Atementspannung. ​Viele Menschen ​können[...]
Luftreiniger gegen Staub
​​Luftreiniger gegen StaubAtmen ist ein lebensnotwendiger und energiespendender Vorgang. Hier wollen wir uns zunächst mit dem Medium beschäftigen, dass wir[...]
Atem holen
​Da der Atem so essentiell ist, haben sich nicht nur Mediziner und Heiler, sondern auch Dichter und Philosophen mit dem[...]
Trockene Raumluft verbessern
Was tun gegen trockene Heizungsluft im Winter?Der Atemluft in der Wohnung oder im Büro sind wir täglich viele Stunden ausgesetzt.[...]
Pneumonieprophylaxe Übungen
​Pneumonieprophylaxe Übungen können eine​r lebensgefährlichen Lungenentzündung ​vorbeugen!​Eine Lungenentzündung, auch Pneumonie genannt, ist eine ​gefährliche Erkrankung, die mit angemessenen ​Pneumonieprophylaxe Übungen[...]
Atemmeditation
​Atemmeditationsübungen für Anfänger zu HauseHäufig erleben Menschen ihren Atem erst dann bewusst, wenn sie an seine Grenzen kommen. Sei es[...]

    U. Kress

    stammt aus einer Apothekerfamilie im Weserbergland und ist Rehapädagoge und Gestalttherapeut. Er betreibt Blogs im Bereich der Gesundheitsvorsorge und informiert über Themen, die zum persönlichen Wohlbefinden beitragen sollen.