Atemtrainer Triball / Triflow

Atemtrainer

Atemtrainer Triball oder Triflow

Mit dem Triflow Atemtrainer, auch Atemtrainer Triball genannt, kannst du auf einfache Weise deine Atemkraft trainieren. Atmen ist Leben. Nur wenige Minuten ohne Atmen macht Leben unmöglich. Atmen ist auch Hingabe an das Leben, das uns im Gegenzug so wunderbar versorgt, etwa mit Sauerstoff.

Wann immer wir krankheitsbedingt einmal Atemprobleme hatten, wurde uns klar: Atmen ist auch Leistung. Der Lungenfacharzt bestimmt dann diese Leistung mit dem Spirometer. Doch auch Ausdauersportler kennen das und natürlich auch Künstler. Wer beispielsweise ein Blasinstrument spielt oder als Schauspieler oder Sänger auf der Bühne steht, der kann im wahrsten Wortsinn ein Lied davon singen.

Unsere moderne Lebensweise hat uns schließlich von der universellen und einfachen Lebenskunst des Atmens schon fast entfremdet. Das viele Sitzen und wenig Bewegung tun da ein Übriges. So liegt der Gedanke nahe, auch das Atmen zu trainieren.

Workout für die Atmung

Das Workout für formende Muskeln des ganzen Körpers ist weit verbreitet. Entsprechende Trainings und Geräte werden dafür angeboten und in Anspruch genommen. Doch auch das Atmen und die dafür wichtigen Muskeln ​lassen sich sehr gezielt und ziemlich leicht trainieren. Das sind zum Beispiel etwa Zwerchfell und Zwischenrippenmuskeln​. Auch für das Atemtraining gibt es nämlich Hilfsmittel und Geräte. Mit dem Atemtrainer Triball, auch Triflow genannt, wollen wir dir deshalb ein sehr einfaches und preisgünstiges kleines Gerät vorstellen.

​​​​​​Ein Spirometer ​dient der Messung von Atemvolumen und Lungenvolumen und der Geschwindigkeit des Atemflusses. Mit Hilfe des Ergebnisses kann der Arzt daraufhin die Lungenfunktion beurteilen. Spirometer werden deshalb in der Lungenheilkunde sehr häufig eingesetzt.

Wie der Atemtrainer Triball funktioniert

Mit dem Triball oder Triflow kannst du deine Einatmung kontrollieren und trainieren. Die Grundidee ist einfach die, dass du gegen drei unterschiedlich bemessene Widerstände einatmest. Hierbei wird dementsprechend das Einatmen geübt. Die für das Atmen benötigten Muskeln werden gleichzeitig gestärkt. Es kommt in der Folge zu einer besseren Belüftung der gesamten Lunge. D​ie verstärkte Belüftung wiederum versorgt schießlich den ganzen Körper schneller und besser mit Sauerstoff.

Der Triball Atemtrainer besteht aus einem Korpus mit drei senkrechten kleinen Rohren. In diesen befinden sich drei kleine und frei bewegliche Bälle. Sie gaben dem Trainingsgerät seinen Namen. ​Das ganze Ding wiegt nicht viel und lässt sich leicht in einer Hand halten. Vom Korpus führt ein kleiner Kunststoffschlauch weg mit einem Mundstück. Durch dieses Mundstück saugst du die Luft an. Das System ist ziemlich gut ausgeklügelt. Je nach Intensität deiner Einatmung, dem sogenannten Air Flow, bewegst du einen, zwei oder alle drei Bälle in den Säulen nach oben. Durch den Luftstrom deines weiteren Einatmens hälst du die Bälle dann weiterhin oben.

Die drei Bälle imTri Ball machen ein bewusstes Dosieren der Einatmung möglich.​

  • ​​​​​Wenn du den ersten Ball oben halten kannst, beträgt dein Air-Flow 600 Kubikzentimeter pro Sekunde. Dies ist für einen Menschen mit Atemerkrankung oder auf dem Weg der Genesung schon eine Herausforderung. 
  • Um auch den zweiten Ball nach oben zu ziehen, atmest du bereits 900 Kubikzentimeter pro Sekunde ein. Diese Stufe ist mit etwas Übung auch für einen durchschnittlichen geübten Menschen gut machbar.
  • Willst du alle drei Bällchen beim Einatmen oben halten, dann wendest du beachtliche 1200 Kubikzentimeter pro Sekunde Air-Flow auf. Das ist bereits das Doppelte der ersten Stufe und stellt auch für Gesunde anfangs eine sportliche Herausforderung dar.

​​​​​​​Ein Tri​flow Trainer oder Triball ist ein kleines Gerät aus Kunststoff, mit dessen Hilfe du deine Atemkraft testen und trainieren kannst.

Triball Spirometer

​Triflow​ Atemtrainer ​Durchführung ​(Tri Ball Anleitung)

Beim Training solltest du den Atemtrainer auf Höhe des Gesichtes halten in senkrechter Position. Dies ist wichtig, damit die Kugeln sicher aufsteigen können.

1

​​​Vor der Übung immer erst einmal locker und entspannt komplett ausatmen. Dann nehme das Mundstück und umschließe es fest mit den Lippen. Übrigens enthält das komplette Gerät ​keinerlei Teile aus Latex oder PVC. ​Außerdem sind Ventilfilter so eingebaut, dass man durch das Gerät nichts "anatmen" kann.

​2

​​​Zum Einstieg versuche beim Einatmen zunächst nur die erste Kugel zum Aufsteigen zu bringen und oben zu halten.​Mit diesem Niveau solltest du zunächst nur etwa 5 bis 10 Einatmungsvorgänge hintereinander durchführen. Darauf ist vor allem in der Rekonvaleszenz oder bei bestehenden Atembeschwerden zu achten. ​Dieses Pensum wiederholst du dann etwa 5 Mal am Tag. Wenn du dich damit gut fühlst, kannst du beim Einatmen durch einen verstärkten Luftzug auch beide Bälle oben halten.

​​3

Zur Steigerung des Effektes erhöhe die Übungsfrequenzen wenn möglich auf einmal pro Stunde. Ziel ist unter anderem, dass dir ein vertieftes Atmen zur Gewohnheit wird.

Als weitere Steigerung erhöhe dein Zugvolumen noch mehr, bis du alle drei Kugeln im Gerät oben halten kannst.

​Bei der Tri Ball Atemtrainer Gebrauchsanweisung bitte beachten:

  • ​​​​Um die Übertragung von ​Keimen zu vermeiden, solltest aus hygienischen Gründen ​nur du mit dem Gerät trainieren.
  • Wasche das Mundstück nach dem Training ab.
  • Du solltest NIE in das Gerät blasen, da Feuchtigkeit die richtige Funktion beeinträchtigt. Daher solltest du den Atemtrainer auch in trockener Umgebung aufbewahren.​ 

Bei Unwohlsein breche das Training sofort ab. Versuche es dann später mit geringerer Intensität erneut.

Im Zweifel befrage bitte deinen Arzt oder Physiotherapeut. So ist nämlich bei manchen Atemwegserkrankungen wie etwa Asthma das Ziel, das Einatmen flacher zu halten. Statt dessen soll die Ausatmung verlängert und verbessert werden​. Daher ​bewegt man ​in diesem Fall beim Training also immer nur einen Ball nach oben. ​In diesem Fall sind auch andere ergänzende Übungen hilfreich.

​Was du vom Atemtrainer Triball erwarten kannst

Wie mit jeder Übung ist es auch hier. Sie wird dir nur helfen, wenn du sie regelmäßig praktizierst. Mehrmals am Tag sollte es also schon sein, am besten jede Stunde. Wenn du über längere Zeit täglich mehrfach trainierst, wird sich eine Veränderung​ einstellen. Du wirst Erfolge wie die folgenden bemerken:

  • ​​Atemnot wird gemindert
  • Atemmuskulatur wird optimiert (anfangs leichter "Muskelkater" möglich und unbedenklich) 
  • bei Erkrankung löst sich vorhandener Schleim leichter, verbessertes Abhusten
  • körperliche Leistungsfähigkeit wird in der Rekonvaleszenz spürbar gebessert
  • Wohlbefinden steigert sich durch bessere Sauerstoffversorgung, besonders im Gehirn
  • weniger Müdigkeit

​Für ein richtiges Leistungstraining im Sportbereich kann der Atemtrainer Triball nur eine Anregung zum Anfangen sein. ​Das Training mit dem Triflow Atemtrainer kostet dich aber nur eine ​geringe Mühe. Vor allem ist erst einmal Durchhaltevermögen gefragt. Der Preis für das kleine Gerät beträgt nur wenige Euro. Das ist ​jedoch eine gute Investition in deine Gesundheit und dein Wohlbefinden.

Zusammenfassung

​Es wurde erklärt, ​was der Triflow Atemtrainer, auch Triball genannt, ist und wie er funktioniert. Es folgte darauf eine genaue Anleitung, wie du ihn zum Training deiner Atemmuskulatur benutzen kannst. Außerdem hast du erfahren, mit welchen Trainigserfolgen zu rechnen kannst, wenn du mit dem Gerät regelmäßig übst.

Sauerstoffgeräte mobil
​​​Mobile Sauerstoffgeräte: Atemluft für unterwegs "Ich brauche frische Luft." So sagen wir manchmal, wenn wir ein Atemdefizit verspüren. Was wir[...]
Luftreiniger gegen Staub
​​Luftreiniger gegen Staub Atmen ist ein lebensnotwendiger und energiespendender Vorgang. Hier wollen wir uns zunächst mit dem Medium beschäftigen, dass[...]
Atemtrainer Triball / Triflow
Atemtrainer Triball oder Triflow Mit dem Triflow Atemtrainer, auch Atemtrainer Triball genannt, kannst du auf einfache Weise deine Atemkraft trainieren.[...]
Pneumonieprophylaxe Übungen
​Pneumonieprophylaxe Übungen können eine​r lebensgefährlichen Lungenentzündung ​vorbeugen! ​Eine Lungenentzündung, auch Pneumonie genannt, ist eine ​gefährliche Erkrankung, die mit angemessenen ​Pneumonieprophylaxe[...]
Atemmeditation
​Atemmeditationsübungen für Anfänger zu HauseAtemmeditation erlernen ist ​gar nicht schwer und hat viele positive Wirkungen. Das Wort Meditation ist ja[...]
Atem holen
​Da der Atem so essentiell ist, haben sich nicht nur Mediziner und Heiler, sondern auch Dichter und Philosophen mit dem[...]

    U. Kress

    stammt aus einer Apothekerfamilie im Weserbergland und ist Rehapädagoge und Gestalttherapeut. Er betreibt Blogs im Bereich der Gesundheitsvorsorge und informiert über Themen, die zum persönlichen Wohlbefinden beitragen sollen.