Atemwegserkrankungen

​Atemwegserkrankungen Überblick

​Atemwegserkrankungen haben zugenommen. Verunreinigungen in der Luft wie Ozon und Feinstaubbelastung ​tragen dazu bei. Allergien treten vermehrt auf und begünstigen ebenfalls Erkrankungen der Atemwege.

​Es könnte auf eine Atemwegserkrankung hindeuten, wenn du unter folgenden Symptome leidest:

  • ​​​​​Husten
  • ​​​​​​Auswurf ​
  • ​​​​​Halsschmerzen ​
  • ​​​​Heiserkeit ​
  • Atemnot ​
  • ​​​​Atembeschwerden ​
  • ​​​​Schmerzen im Brustkorb

Zu den häufigsten Atemwegserkrankungen zählen Entzündungen der Atemwege. Darüber hinaus können aber auch andere Erkrankungen eine Beeinträchtigung oder Erkrankung der Lunge und der Atemwege verursachen. Nicht zuletzt Krebserkrankungen gehören dazu. Auch Allergien können die Atemfunktion stark beeinträchtigen.

Sogenannte obstruktive Atemwegserkrankungen führen zu einer Verengung oder einem Versperren (Verlegen) der Atemwege. In der Regel fällt auch das Ausatmen in diesen Fällen schwer. Dieses schwere Ausatmen kann auf die Dauer wiederum eine Lungenüberblähung, ein sogenanntes Emphysem, oder Störungen im Gasaustausch zur Folge haben.

Zu den obstruktiven Atemwegserkrankungen zählen unter anderem:

  • ​​​chronische Bronchitis
  • ​​Asthma
  • ​​COPD (Chronisch obstruktive Lungenkrankheit)
  • ​​Mukoviszidose (zystische Fibrose)
  • ​​Lungenemphysem

​Dem gegenüber stehen Atemwegserkrankungen, die als restriktiv bezeichnet werden. Hierbei ist die Dehnfähigkeit der Lunge oder des Brustkorbs stark verringert. Die Atemfähigkeit ist demzufolge beeinträchtig. Die Lunge funktioniert nur noch eingeschränkt.

Unter die restriktiven Atemwegserkrankungen fallen

  • ​​​​Verformungen des Brustkorbes aufgrund eines Unfalls
  • ​​​​Verformungen und Verwachsungen des Brustkorbes, zum Beispiel aufgrund von Skoliose
  • neuromuskuläre Erkrankungen von Nerven und Muskeln im Bereich der Lunge
  • ​​​Lungenödem
  • ​​​Pneumonie oder Lungenentzündung

​Darüber hinaus unterscheidet man akute und chronische Erkrankungen der Atemwege.

Akute Atemwegserkrankungen

Erkältung

Husten und Nasensekretion („Die Nase läuft,“ wie man umgangssprachlich sagt.) Dazu weiß die Volksweisheit gleich noch zu vermerken, dass eine Erkältung mit Behandlung 2 Wochen dauere und ohne Behandlung 14 Tage. Die Symptome können störend sein, verschwinden aber normalerweise nach kurzer Zeit wieder ohne besondere Maßnahmen.

Grippe, Mandelentzündung (Angina) und eine Nebenhöhlenentzündung oder Sinusitis

müssen da schon ernster genommen werden und können Komplikationen verursachen. Fieber und Schüttelfrost können auftreten, während der Körper sich gegen eingedrungene Krankheitserreger zur Wehr setzt. Der Krankheitsverlauf sollte auf jeden Fall unter  ärztlicher Aufsicht stehen.

Akute Bronchitis

In den Bronchien breiten sich  auf den Schleimhäuten Krankheitserreger rasch aus. Der Betroffene hustet mit zähem Auswurf. Meist ist eine Vireninfektion die Ursache. Normalerweise erfolgen Abklingen und Heilung auch ohne Behandlung in wenigen Tagen.

Pneumonie (Lungenentzündung)

Das Lungengewebe hat sich entzündet. Es tritt hohes Fieber auf, die Brust schmerzt und der Betroffene hustet. Als Verursacher kommen Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten in Frage. Jedoch können auch kleinste Fremdkörper und chemische Stoffe mit dem Atem in die Lunge eingedrungen sein.

Chronische Atemwegserkrankungen

Chronische Bronchitis

Krankheitserreger, meist Viren, haben sich auf den Schleimhäuten der Bronchien langfristig niedergelassen. Die Schleimhäute sind dauerhaft entzündet. Als Hauptursache einer chronischen Bronchitis ist das Rauchen anzusehen.

Asthma bronchiale

Die Atemwege sind hoch empfindlich und können sich immer wieder leicht entzünden. Kurzatmigkeit und Husten treten häufig auf. Unterschiedliche Reizstoffe verstärken dies zusätzlich und können Atemnot auslösen.

COPD

Die vier Buchstaben stehen für chronisch obstruktive Lungenerkrankung. Das Atmen fällt schwerer, Atemnot tritt auf. Der Krankheitsverlauf verschlechtert sich im Lauf von Jahren.

Lungenkrebs

Beim Lungenkrebs handelt es sich um eine der weltweit häufigsten Krebserkrankungen. In der medizinischen Fachsprachen handelt es sich um ein Karzinom im Bereich der Atemorgane. Lunge und Bronchien können betroffen sein.

​Du hast Fragen zur Gesundheit deiner Lunge? Bei Deutsche Lungenstiftung e.V. kannst du dir kostenlosen Expertenrat holen. Du kannst dort Fragen zu allen Gebieten der Lungenheilkunde ​bis hin zu alternativen Therapiemethoden stellen.

Sauerstoffgeräte mobil
​​​Mobile Sauerstoffgeräte: Atemluft für unterwegs "Ich brauche frische Luft." So sagen wir manchmal, wenn wir ein Atemdefizit verspüren. Was wir[...]
Luftreiniger gegen Staub
​​Luftreiniger gegen Staub Atmen ist ein lebensnotwendiger und energiespendender Vorgang. Hier wollen wir uns zunächst mit dem Medium beschäftigen, dass[...]
Atemtrainer Triball / Triflow
Atemtrainer Triball oder Triflow Mit dem Triflow Atemtrainer, auch Atemtrainer Triball genannt, kannst du auf einfache Weise deine Atemkraft trainieren.[...]
Pneumonieprophylaxe Übungen
​Pneumonieprophylaxe Übungen können eine​r lebensgefährlichen Lungenentzündung ​vorbeugen! ​Eine Lungenentzündung, auch Pneumonie genannt, ist eine ​gefährliche Erkrankung, die mit angemessenen ​Pneumonieprophylaxe[...]