Trainingsmaske: was bringt eine Atemmaske beim Sport?

Training mit Atemmaske / Trainingsmaske

Die Atemtrainingsmaske für Sportler


Widerstandsatmung mit Trainingsmaske zur Steigerung der Leistungsfähigkeit? Es kostet ein wenig Überwindung, im Studio eine Maske auf dem schwitzenden Gesicht zu haben. Man sieht ein wenig nach Darth Vader aus. Welche positive Effekte ​kann man vom Training mit einer Sport Atemmaske erwarten?

Sportler verbessern ihren Körper kontinuierlich, um die Perfektion in ihrem Sport zu erreichen. Wie ein fein abgestimmtes Gerät reagiert der Körper auf intensive Trainingspläne. Diese steigern nicht nur die Effizienz der motorischen Fähigkeiten und der Muskelentwicklung. Auch das gesamte Herz-Kreislauf-System wird dabei trainiert. Sportler nutzen ​schon lange das Widerstandstraining zur Kräftigung der Muskulatur, vor allem mit Gewichten.

Die Widerstandsatmung mit einer Sport Atemmaske soll in ähnlicher Weise ein Training für die Atemmuskulatur und die Lungenfunktion erreichen. Atmung und Ausdauer sollen mit der Trainingsmaske gesteigert werden- unabhängig vom Gelände oder der Höhe, in der du trainierst und konkurrierst. Auch Höhentraining zu Hause zu simulieren soll damit angeblich möglich sein.

Die Bedeutung der Atmungsorgane

Während des Trainings wird der Sauerstoffbedarf des Körpers durch die sportlichen Aktivitäten erhöht. Dabei ist es egal, ob das Trainingsprogramm den Besuch eines Fitnessstudios, Schwimmen, Mountainbiken oder Langstreckenlauf beinhaltet. Ein optimierter Atemwiderstand kann deine Leistung unter Umständen dramatisch steigern. Der erhöhte Sauerstoffverbrauch erfordert, dass sich zahlreiche Muskeln um die Lunge herum kontinuierlich und koordiniert zusammenziehen. Denn nur so können sie mit dem erhöhten Bedarf an sauerstoffreicher Luft Schritt halten.

Wenn die Stärke und Ausdauer der Atmungsorgane zunimmt, beginnt die Atmung effizienter zu funktionieren. Du benötigst weniger Energie für die Atmung. Daher kannst du diese besser für die Steuerung der motorischen Muskulatur nutzen. Beim Training mit der Atemmaske übst du gegen einen Widerstand, wodurch der Atem langsamer und tiefer werden soll. So wird mehr Sauerstoff aus jedem Atemzug im Organismus verwertet. Da jeder Atemzug mehr Sauerstoff liefert, kannst du weniger tiefere Atemzüge machen, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen.​

​​Vorsicht

Menschen mit Atemproblemen sollten lieber nicht mit einer Sportatemmaske trainieren. Bei Atemwegserkrankungen ist es jedenfalls nicht sinnvoll, die Atmung zusätzlich zu erschweren. ​In diesem Fall trainierst du deine Atemmuskulator angemessen ​mit speziellen Übungen zum Beispiel mit dem Triball oder Triflow.

Welchen Effekt hat eine Sport Atemmaske?

Der Umgang mit der Trainingsmaske will aber gut überlegt sein. Bei einem gesunden Menschen ist die Atmung normalerweise kein Faktor, der die Leistungsfähigkeit begrenzt.

Es besteht auch das Risiko, dass die CO2 Werte im Blut zu stark ansteigen, da unter Umständen in der Maske ausgeatmete Luft verbleibt und gleich wieder eingeatmet wird. Eine sogenannte Hyperkapnie kann Schwindel, und Kopfschmerzen auslösen und im Extremfall Bewusstlosigkeit hervorrufen. Aus diesem Grund sind besondere Ventile an den Masken angebracht, die dies verhindern sollen.

In diesem Zusammenhang ist auch eine rasche Übersäuerung der Muskulatur beim Training möglich. Das kann allerdings gewollt sein, da dies Spitzenleistungen in Sportarten wie beim Kampfsport ohnehin auftreten kann.

Funktioniert Höhentraining simulieren zu Hause? Nicht wirklich. Ein echtes Höhentraining ist mit der Trainingsmaske nicht möglich. Denn in Höhenlagen steht weniger Sauerstoff zur Verfügung. Darauf bereitet die Maske nicht vor, da sie den Sauerstoffgehalt der Luft ja nicht verändert.

Abgesehen von den körperlichen Effekten ​​kannst du darüber hinaus auch psychisch in einen anderen Zustand kommen.  So bringt dich die kontrollierte Beherrschung der Atmung in eine Zone mit verbessertem Fokus. Dadurch kannst du dich leichter mit allen Teilen deines Körpers in Einklang bringen. Die Konzentration auf die Atmung bedeutet, dass du nicht an deine schmerzenden Beine denkst oder an die verbleibende Zeit, die du noch bis zum Ziel hast.

Wie funktioniert Widerstandsatmung mit der Atem Trainingsmaske?

Jede Trainingsroutine, die ihn aus seiner normalen sauerstoffreichen Umgebung herausführt, ist für den Aufbau eines starken Atmungssystems von Vorteil. Das weiß jeder Athlet, der lange Trainingsstunden gewohnt ist. ​Besondere Belastungssituationen und Leistungsspitzen können sich ​erheblich von den normalen Trainingsrunden ​unterscheiden. Mit einer Trainingsmaske kannst du solche Mehrbelastungen simulieren und üben.

Der erhoffte Effekt des Trainings mit Atemmaske: Durch die tiefere Atmung wird nicht mehr Sauerstoff im Blut freigesetzt. Die normale Atmung führt bereits zu einer Sauerstoffversorgung des Blutes von 98 % bis 99 %. Eine einfache tiefere Atmung liefert dir daher nicht nur mehr Sauerstoff. Vielmehr gelangt zugleich weniger CO2 in das Blut, was ​die Sauerstofffreisetzung in das Gewebe ​unterstützt. So wird es vom sogenannten „Bohr-​Effekt“ definiert. ​​Daher soll die geringere Atmung beim Training zu einer besseren Sauerstoffversorgung des gesamten Körpers führen.

Eine Sport Atemmaske kann Dir helfen, die Kontrolle über diese kritische physiologische Reaktion zu erlangen. Gleichzeitig stärkst du die Fähigkeiten deines Körpers. So kommst du in die Lage, während deines gesamten Trainingsprogramms Höchstleistungen zu erbringen.

​Der Bohr Effekt

Eine der Hauptaufgaben unseres Blutes ist der Transport von Sauerstoff. Vor allem Gewebe mit hohem Stoffwechsel werden rasch mit Sauerstoff versorgt, so zum Beispiel die Muskeln bei sportlicher Aktivität. Diesen Zusammenhang fand der dänische Physiologe Christian Bohr heraus.


Die Fähigkeit des Blutes dafür ist allerdings nicht immer gleich. Je mehr CO2 im Blut konzentriert ist, desto weniger Sauerstoff kann transportiert werden. Damit sinkt auch der ph-Wert. In der Folge kann es zu einer Übersäuerung der Muskeln kommen, was sich als Muskelkater äußern kann.

​Trainingstipps mit der Atemmaske

Nachfolgend geben wir dir einige Tipps für das Training mit der Atemmaske:

1. Nimm das Mundstück an der Basis in den Mund. Beiße auf die Innenseiten des Mundstücks, um es beim Training fest an seinem Platz zu halten.

2. Atme ein und aus, während du das Widerstandsventil so einstellst, dass du den gewünschten Atemwiderstand wählst. Mache den Atemwiderstand herausfordernd, aber nicht unangenehm. Drehe das Ventil nach links für mehr Widerstand (+) und nach rechts für geringeren Widerstand (-). Mit dem gewünschten Widerstand kannst du dann die folgende dreistufige Übung durchführen. Nimm dabei das Mundstück nicht aus dem Mund.

  • ​​​Atme langsam und so tief wie möglich durch das Mundstück ein.
  • ​​​Halte den Atem für ein paar Sekunden an.​
  • ​​​​Atme langsam durch das Mundstück aus, bis du fast außer Atem bist (- aber nur fast!). ​
  • ​​Nimm das Gerät aus dem Mund und atme wieder normal, bis Du ausreichend Luft geholt hast.

​​Wiederhole dann diese Abfolge 10 Mal. Pro Tag 2 bis 4 Durchgänge sind davon ideal, am besten vor den Mahlzeiten. ​Du musst dich sicherlich erst an das Tragen der Atemmaske gewöhnen. Dann kannst du sie vor Beginn einer Sportart oder körperlichen Aktivität anlegen und beim Training nutzen.

Zusammenfassung

​Sport Atemmasken sind modern. Für ​ein Höhentraining sind sie jedoch nicht sinnvoll. Auch ​für Menschen mit gesundheitlichen Atemproblemen sind sie nicht geeignet. Bei bestimmten Sportarten können sie jedoch den Trainingseffekt verstärken. ​Es gab auch praktische Tipps zur Benutzung der Trainingsmaske.

Trockene Raumluft verbessern
Was tun gegen trockene Heizungsluft im Winter?Der Atemluft in der Wohnung oder im Büro sind wir täglich viele Stunden ausgesetzt.[...]
Luftreiniger gegen Staub
​​Luftreiniger gegen StaubAtmen ist ein lebensnotwendiger und energiespendender Vorgang. Hier wollen wir uns zunächst mit dem Medium beschäftigen, dass wir[...]
Atemmeditation
​Atemmeditationsübungen für Anfänger zu HauseHäufig erleben Menschen ihren Atem erst dann bewusst, wenn sie an seine Grenzen kommen. Sei es[...]
Atementspannung mit Anleitungstext
​Atem​entspannung mit AnleitungstextÜberbeansprucht? Gestresst? Genervt? Hier findest du einen einfachen Anleitungstext für eine kurze, aber intensive Atementspannung. ​Viele Menschen ​können[...]
Pneumonieprophylaxe Übungen
​Pneumonieprophylaxe Übungen können eine​r lebensgefährlichen Lungenentzündung ​vorbeugen!​Eine Lungenentzündung, auch Pneumonie genannt, ist eine ​gefährliche Erkrankung, die mit angemessenen ​Pneumonieprophylaxe Übungen[...]
Sauerstoffgeräte mobil
​​​Mobile Sauerstoffgeräte: Atemluft für unterwegs"Ich brauche frische Luft." So sagen wir manchmal, wenn wir ein Atemdefizit verspüren. Was wir physiologisch[...]
Atemtrainer Triball / Triflow
Atemtrainer Triball oder TriflowMit dem Triflow Atemtrainer, auch Atemtrainer Triball genannt, kannst du auf einfache Weise deine Atemkraft trainieren. Atmen[...]
Atem holen
​Da der Atem so essentiell ist, haben sich nicht nur Mediziner und Heiler, sondern auch Dichter und Philosophen mit dem[...]
Trainingsmaske: was bringt eine Atemmaske beim Sport?
Die Atemtrainingsmaske für SportlerWiderstandsatmung mit Trainingsmaske zur Steigerung der Leistungsfähigkeit? Es kostet ein wenig Überwindung, im Studio eine Maske auf[...]

    U. Kress

    stammt aus einer Apothekerfamilie im Weserbergland und ist Rehapädagoge und Gestalttherapeut. Er betreibt Blogs im Bereich der Gesundheitsvorsorge und informiert über Themen, die zum persönlichen Wohlbefinden beitragen sollen.